Hidrowell Sickerwasseraufbereitungsanlange

German

           

Für Sickerwasserreinigung der kommunalen Festmüll-Deponien

Materialien in den kommunalen Festmüll-Deponien, beinhalten zahlreiche, auf biologische und chemische Weise abbaubare organische Müllsorten. Aus deren Feuchtigkeit und dem auf die Deponien fallenden Niederschlag ensteht Sickerwasser, dessen Reinigung – wegen des grossen organischen Material- und Ammoniumgehalts - ist äußerst schwer aber aufgrund der Verminderung von Umweltrisiken unabdingbar.

 
Die Hidrofilt GmbH verfügt mit der Anwendung des RO/LTC, Typ Spacer Tube Module® (ST) Membrans über das modernste System unter den sickerwasseraufbereitenden Technologien, das die umkehrosmotische (RO) Reinigung mit Vorbehandlung verwendet.
 
Das RO/LTC Membran ist eine kompakte und kostengünstige Lösung, und steht in einem schlüsselfertigen sickerwasseraufbereitenden Container unseren Partnern zur Verfügung.
 
Die Vorteile des RO/LTC Membrans
 
Verglichen mit einem Plattenmembran, das in einem Membranhaus mit gleichen Grössen platziert ist, verfügt das RO ST® über eine grössere Filteroberfläche, die bei gleicher Durchflussgeschwindigkeit einen kleineren Durchfluss [l/h, m2], bzw. bei gleichem Durchfluss eine grössere Durchflussgeschwindigkeit ergibt. Das Membran hat höhere Lebensdauer, beansprucht weniger Reinigung, und die Ausbeute des gereinigten Wassers ist wesentlich effektiver.
 
Die wichtigsten technologischen Fortschritte der modernen und effektiven sickerwasseraufbereitenden Einheit der Hidrofilt GmbH:
  • Sandfiltern zur Entfernung von grösseren festen Partikeln
  • Sackfiltern zur Entfernung von kleineren festen Partikeln
  • Vorteile der Anwendung der ST® RO-Membrane in ein-, zwei-, oder dreistufiger Anordnung abhängig der Qualitätsansprüche des gereinigten Wassers:
    • Die Funktion der RO Membrane wird von der hohen Anfangskonzentration der organischen Materialien nicht beeinflusst
    • Der Betriebsdruckbereich kann sogar 60 – 90 bar sein (Membranhaus aus Glaswolle wird benötigt)
    • Bei einem Druck von 120 bar kann der Konzentratertrag verringert werden (rostfreies Membranhaus wird benötigt)
  • CO2 - Entfernung für pH-Einstellung des gereinigten Wassers (Statt Beimischung von NaOH Lauge)
  • Ionentausch, wenn der Ammonium- und CaCO3-Gehalt des wegfliessenden Wassers zu hoch ist
    • Die Regenerierung des Ionertauschermaterials ist vor Ort lösbar
 
Durch unsere umweltbewusste Tätigkeit, die bei der Erschaffung und Bewahrung einer lebenswerten und sauberen Umwelt unverzichtbar ist, entwickelten wir unsere nachhaltige und komplexe Lösung für Sickerwasseraufbereitung, das PURE-RO. In unserer umweltschonenden, effektiven und ökonomischen Technologie vereinen sich der dazugegebene Wert, die Berechenbarkeit, Planbarkeit, Flexibilität und vielseitige Denkweise mit präziser und fachkundiger Arbeit unserer Ingenieure.