Mikrofilter

German

 

Die Membranen zum Mikrofilter sind ausgezeichnet verwendbar

  • zur Entfernung von Schwebstoffen und bestimmten Mikroorganismen in den Flüssigkeiten
  • zur Reduzierung von Trübungswert
  • zur Vorbehandlung von Entsalzungstechnologien, wie Nanofilterung und Verfahren mit  Umkehrosmosen

 

Verwendungsbereich

  • kalte Sterilisierung von Trinken und Arzneimitteln
  • Filterung von Säfte, Weine und Biere
  • Metallgewinnung in Form von Kolloid-Oxid/ Hydroxid
  • Abwasserreinigung
  • Abscheider von Öl- und Wasseremulsionen 

Betriebskonzept

Mikrofilterung ist ein physisches Separationsverfahren nach dem Betriebskonzept, dessen Verwendung die Entfernung aus Flüssigkeit und Schadstoffe durch die Membraneinheit mit Mikroporen verwirklicht. Die Porenmaße von Membranen in Mikrofilter können 0.1 bis 1.0 Mikrometer verbreiten, sie sichern danach die Rückhaltung von schwebenden und sedimentierenden Partikeln von aus wässriger Lösung. Zum Beispiel Algen, Protozoon, sowie die Rückhaltung von den Bakterien mit größerer Menge. Durch die Ultrafilter-Membrane kommen das Wasser, unorganische Salzen, gelöste organische Stoffen, Kolloiden und Viren zur Zurückhaltung nicht.

Die Membranen, welche bei dem Verfahren mit Mikrofilter verwendet werden, können mit Hohlfasern, Planblech, mit Rohr und Rolle, der Betrieb kann mit Tauchbehälter und Druckbehälter ausgeführt werden.